«

»

Okt 23 2016

Aus Nadel- wird ein Bürgerwald. Fielmann stiftet Ortsgemeinde Zettingen 400 Bäume für Aufforstung

Fielmann stiftet Ortsgemeinde Zettingen 400 Bäume für Aufforstung

Deutschlands größter Optiker Fielmann stiftet der Ortsgemeinde Zettingen für eine Aufforstung im Forstrevier Kaisersesch 400 Laubbäume, darunter Bergahorne, Buchen und Roteichen. Am Samstag, 22. Oktober findet auf einer 2.000 Quadratmeter ehemaligen Nadelwaldfläche im Beisein von Ortsbürgermeister Johannes Hammes die Pflanzung statt. Träger der Unterstützung ist der Leiter der Fielmann-Niederlassung Mayen, Markus Ermel.

„Wir pflanzen Bäume nicht für uns, wir pflanzen Bäume für nachkommende Generationen. Und so hoffe ich, dass noch viele Kinder an diesem Grün Freude haben werden.“                    Markus Ermel

img-20161023-wa0011

Der Tannenwald wurde bereits im Herbst 2015 komplett geschlagen, nachdem er durch Windschlag teilweise zerstört war. Er wird nun durch einen gemischten Laubwald ersetzt, der als Bürgerwald fungieren soll. Das Besondere dabei ist, dass die Bäume durch die Einwohner selbst gepflanzt und gepflegt werden. Dafür werden an Familien nach der Pflanzung Patenschaften vergeben.

Wie in Zettingen engagiert sich Fielmann bereits seit Jahrzehnten im Umweltschutz und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum, bis heute mehr als eine Million. Augenoptikermeister Markus Ermel: „Der Baum ist Symbol des Lebens, Naturschutz eine Investition in die Zukunft.“

Mayen, Oktober 2016

%d Bloggern gefällt das: